Bakterien, Fingerabdrücke, Viren, etc. auf dem iPad – nicht mit ZAGGwipes oder ZAGGfoam

Bakterien, Fingerabdrücke, Viren, etc. auf dem iPad – nicht mit ZAGGwipes oder ZAGGfoam

Sie kennen das Problem mit den Fingerabdrücken auf dem iPad. Die Fingerabdrücke und Schlieren sind sichtbar und mit einem Ärmelwischen verschwunden. Was unsichtbar zurückbleibt sind die Bakterien und Viren, die nur verteilt wurden.

Der Großteil der Bakterien und Viren kommt von Ihnen, diese ist Ihr Körper gewohnt und werden Ihnen kaum schaden. Aber wie sieht es mit Bakterien und Viren anderer Personen aus? Lesen sie den nächsten Abschnitt über einen gewöhnlichen Tag mit Ihrem iPad, Sie werden die eine oder andere Situation wiedererkennen.

Sie benutzen Ihr iPad im Büro, während des Studiums oder in der Schule. Das iPad ist für viele Kollegen und Freunde etwas besonderes, da diese keines haben und bei Ihnen sehen wie toll es ist – der übliche Neid. Jemand fragt Sie, ob er/sie es einmal sehen dürfe und Sie zeigen es ihm/ihr. Anschließend widmen Sie sich wieder Ihrem iPad, bis ein weiterer Kollege/Freund fragt, ob er/sie nur mal ganz kurz seine/ihre Mails abrufen darf. Da Sie ein netter Mensch sind, geben Sie das iPad ein weiteres Mal kurz aus der Hand. Es wird nicht das letzte Mal an diesem Tag gewesen sein. (…)

Nun sollten Sie sich fragen, wie gesund Ihre Kollegen und Freunde sind. Der eine hat evtl. eine kleine Erkältung, die andere hat Grippeviren in sich, die noch nicht ausgebrochen sind oder war vorher einfach nur kurz auf der Toilette. Sie fragen sich nun: „Wann haben sich meine Kollegen/Freunde das letzte Mal die Hände gewaschen?“ Richtig! Sie wissen es nicht. Auch ob genügend Seife vorhanden war, ob die Seife auch Viren vernichtet, oder gar ob die Hände überhaupt gewaschen wurden. Ehrlich gesagt: Sie können es nicht wissen.

ZAGGwipes und ZAGGfoam versprechen Abhilfe. ZAGGwipes und ZAGGfoam nehmen den Kampf nicht nur gegen die Fingerabdrücke und den Schmutz auf. Da der Reinigungsschaum und die Feuchttücher antibakteriell wirken wird die Zahl der Krankheitserreger um ein Vielfaches reduziert.

Der Reinigungsschaum und die Feuchttücher entfernen schonend Fingerabdrücke, Make-up, Öl und Krankheitserreger. Die Flüssigkeit trocknet schnell und beschädigt die Elektronik und das Display des iPads nicht. Selbstverständlich kann man mit ZAGGwipes und ZAGGfoam nicht nur iPads reinigen, sondern auch iPhones, iPods, und andere Gadgets.

Die ZAGGwipes gibt es in zwei verschiedenen Größen: normal und XL.
Bilder:

Preis: Die ZAGGwipes XL und das ZAGGfoam Gadget Cleaning Kit kosten jeweils 9,99€
Die ZAGGwipes normal kosten jeweils 4,99€

Fazit: Jeder der diesen Artikel gelesen und verstanden hat sollte erkannt haben, dass die ZAGG Reinigungsprodukte nicht nur das Gadget schützen sondern auch Krankheiten vorbeugen können. Ich empfehle den ZAGGfoam, da er mit ca. 200 Anwendungen in einer Pumpflasche im Preisleistungsverhältnis unschlagbar ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Votes, durchschnittlich: 4,50 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*

  1. Als günstige Alternative wie zu allen anderen Reinigungsmitteln für Displays empfehle ich das Desinfektionsmittel von Aldi. Als alternative tut es jedes andere Desinfektionsmittel. Ratsam ist es gleich eines in einer Sprühfalsche zu kaufen (ALDI). Es reinigt und desinfiziert auf einmal.
    Übrigens kann es auch für Tastaturen verwendet werden, welche nach Tests sogar mehr Bakterien als der Klodeckel hat.

    Viel Spass
    Ein iPad-User