Deutsche iPad-Preise: Weltweit nirgendwo teurer!

Deutsche iPad-Preise: Weltweit nirgendwo teurer!

Nach dem Verkaufs-Beginn hat Apple nun auch die deutschen Preise für sein iPad bekanntgegeben. Wer bis zuletzt auf einen niedrigen Preis gehofft hatte, dürfte bitter enttäuscht werden: Nirgendwo auf der Welt wird das iPad mehr kosten, als in Deutschland.Für das kleinste iPad, die Variante mit WLAN und 16 GByte Speicher, verlangt Apple 514 Euro, die WLAN-Varianten mit 32 und 64 GByte Speicher kosten jeweils 100 beziehungsweise 200 Euro mehr. Diese ungewöhnlich hohen Preise gehen auf zwei Faktoren zurück: Zum einen hat Apple, wie schon seit Jahren üblich, die Dollar-Preise eins zu eins in Euro umgerechnet. Zum anderen wurde auf die sich daraus ergebenden Preise von 499, 599 und 699 Euro noch die deutsche Urheberrechtsabgabe für einen „PC ohne Brenner“ addiert. Diese Abgabe beträgt derzeit gut 15 Euro und führt dazu, dass wir Deutschen das teuerste iPad der Welt erhalten.

Nur geringfügig besser sieht die Preis-Politik bei den 3G-Modellen des iPad aus: Mit 16 GByte Flash-Speicher verlang Apple 614 Euro, mit 32 GByte Speicher 714 Euro und für das Spitzen-Modell mit 64 GByte Speicher werden 814 Euro fällig. Da auch für diese Modell-Varianten die Urheberrechts-Abgabe fällig wird, hat Apple in diesem Fall offenbar auf eine direkte Dollar/Euro-Umrechnung verzichtet. Die US-Preise liegen mit 629, 729 und 829 Euro nämlich zahlenmäßig etwas unter den deutschen Preisen.

Auch die Preise für das offizielle Zubehör sind mittlerweile kein Geheimnis mehr: Das iPad-Dock mit Tastatur wird 69 Euro kosten, für iPad Case, Dock, Camera Connector und den VGA-Adapter werden jeweils 29 Euro verlangt.

Die Nachfrage, warum das iPad hierzulande so teuer ist, beantwortete Apple-Chef Steve Jobs gewohnt knapp. In Bezug auf die Urheberrechtsabgabe sagte er: „Beschwert Euch bei Eurer Regierung“.

Das iPad wird in Deutschland ab dem kommenden Montag (10. Mai) vorbestellbar sein. Die Auslieferung und Verfügbarkeit in den Filialen folgt dann ab dem 28. Mai.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*

  1. Wer ehrlich rechnen kann, ist klar im Vorteil: Das iPad kostet in den USA 499,-$ netto zzgl. Tax, der amerikanischen Mehrwertsteuer. Bei aktuellem Umrechnungskurs sind das etwa 400,-€ netto, macht mit deutscher Mehrwertsteuer von 19% dann 476,-€ Endverbraucherpreis. Bei den Modellen mit 3G ist der Preis in beiden Ländern fast identisch. Das hat nichts mit der ständig unterstellten Abzocke zu tun! Man muß nur richtig rechnen können und ehrlich vergleichen!

  2. Ne, ist nicht ganz richtig…bei apple.es kostet das 64GB mit 3G nun 793 Euro in Deutschland 799…zwar kein grosser Unterschied…aber so ist das..

  3. Blablablub, totaler Unsinn was du erzählst. Egal ob Frankreich, Holland, Spanien…das Ding kostet überall gleichviel im Appstore.

    Und am allerteuersten ist das Ipad in UK
    http://store.apple.com/uk/browse/home/shop_ipad/family/ipad?mco=OTY2ODA0NQ

  4. Das ipad ist doch nur was für besserverdiener…