Funky Fingers – Twister fürs iPad

Funky Fingers – Twister fürs iPad

Wer kennt es nicht, das spaßige Gesellschaftsspiel Twister?! Natürlich kann man sich auf das iPad nicht mit mehreren Leuten stellen, so geht Funky Fingers einen anderen weg und verknotet euch eure Finger. Ein perfekter Multiplayer-Spaß fürs iPad!

Das Spielprinzip ist kinderleicht: Die witzig animierten Comic-Köpfe muss man mit dem Finger auf den richtigen Kreis, passend zu den jeweiligen Farben, ziehen. Einmal den Finger platziert, sollte man ihn nicht mehr anheben, denn wenn man den Kopf entwischen lässt hat man noch 3 Sekunden bevor dieser explodiert und das Spiel vorbei ist. Also ist es ganz wichtig sich schon am Anfang eine Strategie zu überlegen, um die einzelnen Köpfe ans Ziel zu bringen – natürlich gleichzeitig!

Im Multiplayer Modus muss man seinen Finger immer auf dem Zombie-Kopf lassen und schneller als alle anderen das richtige Feld erreichen. Dabei entstehen witzige aber auch knifflige Finger-Wrestling Momente!

Der Schwierigkeitsgrad steigt mit der Länge der Finger, denn umso länger eure Finger sind, desto einfacher wird es euch fallen die Zombie Köpfe auf die dafür vorgesehenen Plätze zu manövrieren – Wurstfinger lässt grüßen.

Die kostenlose Version bietet 3 Solo-Level und 3 Multiplayer Level. Für nur 79 Cent kann man sich 50 extra Level und die Themes „60s“, „Horror“ sowie „Pirates“, per In-App-Kauf, holen. Wenn euch also das Spielprinzip gefällt, steht diesem kleinen Obolus doch wirklich nichts im Weg!

Screenshots:

Die Steuerung funktioniert durch das empfindliche Multi-Touch-Display des iPads perfekt und lässt keine Wünsche offen.

Fazit: Funky Fingers macht alleine zwar auch Spaß, doch so richtig kommt man erst mit seinen Freunden in den Genuss dieses kostenlosen iPad Games. Ein Multiplayer Spaß für gesellige Abende oder langweilige Vorlesungen.  Aber auch wer keine Freunde hat kann schon mal seine Fingerfertigkeit trainieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Download!
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*