Apple Stores profitieren vom iPad Verkauf

Apple Stores profitieren vom iPad Verkauf

Die Apple Stores haben Ihren Gewinn im Juni, gegenüber dem Vorjahresmonat, um 72,8 Prozent gesteigert. Das hat Apple einzig und allein der Markteinführung des iPads zu verdanken.

Laut einem Bericht von John Paczkowski im Wall Street Journal, gab es weltweit, durch das iPad pro Apple Store 38,7 Prozent mehr Besucher. Gleichzeitig erhöhten sich die Verkäufe in den Apple Stores um 52,9 Prozent. Sage und schreibe stieg der Verkauf von nicht MAC Artikeln auf 106,3 Prozent (Gruß ans iPad).

Der Bericht zitiert den Needham Analysten Charlie Wolf, welcher sagt, dass Apples derzeitige Quartalsgewinne im Einzelhandel, größer als die Quartalsgewinne von 1996 bis 2004 zusammen sind.

Die Gewinne der Apple Stores stiegen zwischen 2003 und 2006 drastisch, ein Wachstum von 100 Prozent war normal. 2007 stieg das Wachstum der Apple Stores, wegen des iPhones, nochmals an. Die Wachstumsphase nahm aber durch die Wirtschaftskrise 2008 ein jähes Ende.

Während die Krise andere Firmen stark traf, konnte Apple 2009 schon wieder Rekordgewinne verzeichnen. Mit der Einführung des iPads, ist Apple in ungeahnte Gewinnzonen vorgedrungen. Es wurden schon iPads im Wert von 2,58 Milliarden Dollar verkauft.

Steve Jobs hat oft gesagt, dass Apple 3 Standbeine hat: der Mac, der iPod und das iPhone. Nun kam durch das iPad das 4. Standbein hinzu!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*