Apple verbucht Rekordeinnahmen

Apple verbucht Rekordeinnahmen

Apple hat in einem Finanzbericht die Einnahmen für das vierte Quartal 2010 offengelegt und die sind einfach beeindruckend! Keine Spur von Rezension in den USA – oder besser bei Apple.

Apple hat es geschafft, im vierten Quartal, 20,34 Milliarden Dollar einzunehmen. Davon konnte ein Gewinn von 4,31 Milliarden Dollar verbucht werden! Verglichen mit den Vorjahresquartalszahlen: 12,21 Milliarden Einnahmen, davon 2,53 Milliarden Gewinn, ist das fast eine Verdopplung.

„Wir wagen es kaum zu sagen: über 20 Milliarden Dollar Einnahmen und über 4 Milliarden Dollar Gewinn – beides Rekorde für Apple.“ ließ Steve Jobs gestern verlauten. Es konnten 14,1 Millionen iPhones verkauft werden (91% mehr als im Vorjahresquartal) auch das ist ein neuer Rekord, denn dieser lag bis jetzt bei 12,1 Millionen Geräten. Mehr Macs konnten auch veräußert werden, nämlich 3,89 Millionen Stück (27% mehr). Nur die iPods mussten Federn lassen und wurden 11 Prozent weniger verkauft als im Vorjahresquartal (9,05 Millionen).

Wie hat sich das iPad geschlagen? Gut aber nicht spitzenmäßig: 4,2 Millionen iPads konnten an den Mann gebracht werden – erwartet hatte man 4,7 Millionen, verantwortlich dafür sind Lieferengpässe.

Trotzdem brach die Apple Aktie um 6 Prozent ein, denn die Gewinnspanne ist trotz der Klasse Verkaufszahlen, von 41,8% im Vorjahr auf 36,9%, geschrumpft. Daran soll die aggressive Preispolitik des iPads schuld sein. Wir danken es Apple, dass das iPad nicht teurer ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*