Das iPad erreicht nun auch Nordeuropa

Das iPad erreicht nun auch Nordeuropa

Das magische Gerät hält nun auch in den skandinavischen Ländern Einzug. Das sind ganze 7 Monate nach dem „internationalen“ Verkaufsstart im Mai – seit April gibt es das iPad schon in den USA.

Laut dem Wall Street Journal wird das iPad bald Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark erreichen. Das iPad ist damit in 29 Ländern verfügbar – ein globaler Erfolg.

Aber warum gibt es das iPad erst jetzt in Nordeuropa? Apples Chief Operating Officer meinte, dass die iPad Nachfrage Apples Erwartungen übertroffen hatte und nicht mit einem solchen Hype gerechnet wurde. Dies zwang Apple dazu, den internationalen Verkaufsstart von April auf Mai zu verschieben und verhinderte die Einführung des iPads in so manchem Land.

Die skandinavischen Mobilfunkanbieter Tre, TeliaSonera AB und Tele2 AB kündigten am Freitag Datentarife fürs iPad an. Preise und den Zeitpunkt der Einführung verschwiegen die Anbieter aber.

TeliaSonera ließ verlauten, dass sie nur Datentarife anbieten aber keine iPads verkaufen werden.

Ob die Skandinavier jetzt noch ein iPad kaufen werden oder lieber aufs iPad 2 warten? Wir meinen, dass die Skandinavier sich beruhigt jetzt ein iPad kaufen können, da der iPad Nachfolger bestimmt auch erst mehr als ein halbes Jahr später den Weg in den Norden finden wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*