Foxconn steigert die iPad Produktion vor Weihnachten

Foxconn steigert die iPad Produktion vor Weihnachten

Die Nachfrage nach iPads wird in der Weihnachtszeit weiter steigen und damit kein Lieferengpass entsteht muss Apple die Produktionskapazitäten erhöhen. Laut DigiTimes hat Apples chinesischer Produktionspartner Foxconn die iPad Produktion, genau deswegen, angekurbelt.

Foxconn hat die Produktion von iPads in der neuen Manufaktur in Chengdu, China, aufgenommen. Zur Zeit können nur 300.000 Geräte pro Monat produziert werden. Foxconn plant aber die Kapazitäten auf bis zu 40 Millionen iPads pro Jahr auszubauen!

Darüber hinaus will der Konzern, der schon oft in den Schlagzeilen wegen biederen Arbeitsbedingungen stand, die Arbeitsmoral steigern. So sind die Arbeiter nämlich näher an ihren Familien und können Job und Familie besser vereinbaren.

iPad im Profil

Der Großteil der von Foxconn hergestellten iPads kommt zur Zeit noch aus der Manufaktur in Shenzhen, China (2,5 Millionen pro Monat).

Apple geht von 7 Millionen iPads im 4. Quartal aus. Dies ist ein drastischer Anstieg von einst 4,19 Millionen iPads im 3. Quartal 2010. Natürlich ist dabei die Weihnachtszeit ausschlaggebend.

Mit der Steigerung der iPad Produktion und der Verbesserung der Arbeitsbedingungen, auch wenn damit nur dir räumliche Nähe zu den Arbeiterfamilien gemeint ist, ist Apple für die Weihnachtszeit bestens gerüstet!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*