MobileMe bald kostenlos?

MobileMe bald kostenlos?

In der ersten Golden Master Version von iOS 4.2 war es möglich, sich mit seiner Apple ID bei MobileMe anzumelden. Außerdem konnte man eine kostenlose Apple ID direkt unter Einstellungen -> MobileMe erstellen.

Schon zu dieser Zeit konnte man davon ausgehen, dass Apple den MobileMe Service teilweise kostenlos zur Verfügung stellen wird oder zumindest das System durch die Anmeldung mittels Apple ID vereinheitlicht.

Darauf deutet das AppleAccounts.framework hin, welches in den Gold Master Versionen von iOS 4.2 und iOS 4.2.1 entdeckt wurde. Dieses beinhaltet gerätespezifische Fehlermeldungen betreffend kostenloser MobileMe Funktionen:

Dies deutet ganz klar darauf hin, dass es kostenlose MobileMe Accounts geben wird:

„The maximum number of free accounts have been activated on this iPad.“ – „Die maximale Anzahl von kostenlosen Konten wurden schon für dieses iPad aktiviert“

Wenn auch mit Einschränkungen:

„This iPad is not qualified for free MobileMe services.“ – „Dieses iPad kann nicht für die kostenlosen MobileMe Dienste genutzt werden.“

Eine weitere, in dem Bild nicht zu sehende, Fehlermeldung:

„Diese Apple ID kann nicht für MobileMe E-Mail genutzt werden aber für die anderen MobileMe Dienste“

Was genau mit den MobileMe Diensten gemeint ist, steht noch nicht fest. Der E-Mail Dienst bleibt aber anscheinend kostenpflichtig. Genau wissen wir es erst nach der Veröffentlichung von iOS 4.2, ähh 4.2.1!

Was denkt ihr, was von MobileMe wird demnächst von Apple kostenlos angeboten?

Und wer MobileMe noch nicht kennt, hier eine kleine Erklärung:

Mit dem derzeit noch kostenpflichtigen Online-Service MobileMe kann man seine Daten, von verschiedenen iOS Geräten, synchronisieren. So kann man bei allen Geräten, die mit dem gleichen MobileMe Account verknüpft sind, die Kontakte, E-Mails, Kalendereinträge und Notizen untereinander abgleichen. Wenn man also ein iPad, ein iPhone, einen iPod Touch, einen Mac und einen PC besitzt und diese Geräte mit dem gleichen MobileMe Konto verknüpft sind, hat man überall seine persönlichen Daten griffbereit.

Außerdem kann man im Falle eines Diebstahls oder Verlustes des iPads, dieses orten, deaktivieren und die darauf befindlichen Daten löschen – alles per MobileMe (Internetverbindung des verschwundenen Gerätes vorausgesetzt)!

iDisk für Dateisynchronisation und die MobileMe Gallery für Videos und Fotos vervollständigen den Dienst.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*