Motorola verklagt Apple

Motorola verklagt Apple

Wenn Hersteller der Konkurrenz hinterher hinken ist einer der besten Wege aufzuschließen eine Klage. Das denkt zumindest Motorola und hat eine Klage wegen Patenverletzung durch das iPad, das iPhone, den iPod Touch und MAC Laptops eingereicht.

Motorola arbeitet zurzeit an der Entwicklung eines eigenen Tablets und der nächsten Generation von ihren Droid Smartphones. Und laut Motorola hat Apple nicht weniger als 18 Patente verletzt, unter anderem 3G und WiFi Funktionen, Antennendesign, Wireless E-Mail, Geräte Synchronisation und sogar das Konzept des App Stores soll von Motorola stammen. Durch diese Klage will Motorola sogar den Import und den Verkauf der genannten Geräte stoppen.

Interessant dabei ist, dass die meisten durch Motorola beanstandeten Technologien von Apple und auch von vielen anderen Herstellern schon viele Jahre genutzt wurden. So sieht alles danach aus, dass Motorola nur den Erfolg Apples schmälern möchte. Das iPad und das iPhone 4 ist anscheinend einfach zu erfolgreich.

Patentklagen haben aber auch eine große Tradition in der Technikwelt, noch vor einer Woche hat Microsoft Motorola verklagt, wegen Patentverletzungen durch die Droid Smartphones.

Von dieser Klagementalität kann man denken was man will, denn was es letztendlich bringen wird steht auch auf einem anderen Blatt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 Votes, durchschnittlich: 0,00 von 5)
Ähnliche Artikel
Kommentare
Kommentare auf Facebook
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

*